Mehr erfahren

Lebensraum Metalli als Studienobjekt des MAS Immobilienmanagement

Das Weiterentwicklungsprojekt Lebensraum Metalli im Stadtzentrum Zug war Gegenstand einer Studienwoche des MAS Immobilienmanagement der Hochschule Luzern. Lerneffekt und Motivation waren auf beiden Seiten sehr hoch – das hat gute Gründe.

Philipp Hodel

18. Januar 2022

Es war bestimmt kein Zufall, dass das Weiterentwicklungsprojekt Lebensraum Metalli als Objekt für die Studienwoche des MAS Immobilienmanagements ausgewählt wurde. Das Bauvorhaben im Zentrum von Zug deckt einerseits alle Facetten eines modernen Immobilienentwicklungsprojekts ab. Andererseits ergeben sich bei diesen grossen Projekten immer vielfältige und komplexe Fragestellungen. Über 30 Studierende des MAS Immobilienmanagement des Instituts für Finanzdienstleistungen Zug IFZ der Hochschule Luzern erarbeiteten dazu konkrete Lösungsansätze. In Gruppenarbeiten untersuchten sie verschiedene Teilaspekte des Projekts – von der Bespielung der öffentlichen Flächen im Erdgeschoss über das Thema Wohnräume bis hin zur Nachhaltigkeit.

Mit den Resultaten, die am Ende der Woche im Parkhotel Zug vorgestellt wurden, zeigt sich Peter Wicki, Leiter Bau und Entwicklung der Zug Estates AG sehr zufrieden: «Wir haben auf verschiedenen Ebenen sehr gute Inputs von den Studierenden erhalten, die wir nun in unsere Überlegungen miteinbeziehen werden.» Zudem hätten die Studierenden an der einen oder anderen Stelle den Finger auf einen wunden Punkt gelegt. Es habe sich wieder einmal mehr gezeigt, wie wichtig und hilfreich eine frische Aussensicht sei.


Die Resultate der intensiven Arbeitswoche haben auch Markus Schmidiger, Studienleiter MAS Immobilienmanagement beeindruckt: «Die Studierenden haben sehr schnell die neuralgischen Punkte erkannt und interessante sowie teilweise unkonventionelle Lösungen erarbeitet.» Dank der tiefen Einblicke ins Projekt, die Zug Estates gewährte, konnte ein spannender und praxisorientierter Unterricht geboten werden. Dies wurde von den Studierenden sehr geschätzt und zeigt sich nicht zuletzt anhand der hochwertigen Abschlusspräsentationen. Schlussendlich war die Studienwoche nicht nur für die Studierenden, sondern auch für Zug Estates sehr lehrreich. Und die seit Jahren bestehende partnerschaftliche Zusammenarbeit mit der Hochschule Luzern ist um ein spannendes Kapitel gewachsen.

Projekt Lebensraum Metalli

Das «Metalli»-Areal umfasst die Zentrumsüberbauung «Metalli» mit über 50 Geschäften, Büro- und Wohnflächen, den beiden führenden Businesshotels Parkhotel Zug und Hotel City Garden sowie weiteren Wohn- und Geschäftsliegenschaften. Die Einkaufs-Allee «Metalli» stammt aus dem Jahr 1987. Damit sie nach über 30 Jahren auch künftigen Bedürfnissen gerecht werden kann, muss sie sich weiterentwickeln.

Das «Metalli»-Quartier ist ein wichtiger Begegnungsort für die Stadt Zug. Deshalb erfolgt seine Erneuerung nach sorgfältig festgelegten Grundsätzen und im Einklang mit den Zielen der Stadtentwicklung. Es soll mehr Raum für Wohnen, Arbeiten und Freizeit geschaffen werden. Zudem sollen Freiräumen entstehen sowie neue Nutzungsmöglichkeiten, die der Zuger Bevölkerung einen echten Mehrwert bieten.

Dazu hat die Zug Estates 2019 mit der Stadt Zug eine Planungsvereinbarung geschlossen und mittlerweile ein Richtprojekt erarbeitet. Im September 2020 wurde das Bebauungsplanverfahren gestartet, welches innerhalb der kommenden zwei Jahre zu rechtskräftigen Bebauungsplänen und bis ca. 2025 zu einem baureifen Projekt führen sollen.

Lebensraum Metalli

Meist gesucht: